Schwedenbällchen

Unter dem Namen Schwedenbällchen habe ich sie einmal bei Lidl gesehen. Hier sind sie als Chokladbollar abgespeichert und da mein kreativer Sohn gestern welche gemacht hat, gibt es jetzt ein Foto dazu.

chokladbollar

Ich gehöre noch zur Generation, die gelernt hat, dass die Bällchen als winzige Häppchen zu verarbeiten sind, aber im Café gibt es eh nur Riesendinger.

Ach ja, neulich habe ich mitbekommen, dass es andere Süßigkeiten gibt, die lustigerweise auch zwischen das verbotene N-Wort und die erlaubte Schwedenbezeichnung pendeln: Schwedenbomben! Ich habe sie aber auf Deutsch als Dickmanns kennengelernt. (Ist mir wieder eingefallen, weil das Wort Schwedenbombe in der Operette Die Zirkusprinzessin fällt – gestern waren wir in der Vorstellung bei Zirkus Krone und haben uns köstlich amüsiert.) Bei uns in Westschweden heißen sie (die Schwedenbomben) Munkar (Mönche). Wer aber Munkar bestellt, könnte auch Krapfen / Berliner vorgesetzt bekommen. Kärt barn har många namn!, wie man sagt. (Geliebte Kinder haben viele Namen.)

 

Advertisements

Interview mit mir bei Nœrdhæftii!

Stugan

Tine von Nœrdhæftii hat ein Interview mit mir gemacht. Ist das nicht eine tolle Auszeichnung?! Bei Nœrdhæftii gibt es auch andere Interviews und viel zu lesen. Hier der Link. Auf dem Foto seht Ihr unser Häuschen in Schweden. Es wurde 1875 als Austragshäuschen für die Alten von nebenan gebaut und wurde nie von einer großen Familie be- und verwohnt. Daher steht es noch. Später wohnte ein Vater mit seiner erwachsenen Tochter dort. Sie spielte Orgel in einer der vielen freikirchlichen Kapellen in der Gegend und übte sicher ganz fleißig auf ihrer Tretorgel, die noch das Wohnzimmer ziert. In den 60-ern wurde das Haus erstmals als Sommerhäuschen genutzt. Die Bäckerin aus Götene brauchte einen Rückzugsort, wo sie sich von ihrer täglichen Arbeit ausruhen konnte. Auf S. 17 in diesem PDF-File hat sie es in die Zeitung geschafft. Sie war für ihre Skorpor und ihre Karlsbader Brezeln bekannt. Hier ein Rezept für Skorpor. Ob sie dieses Rezept benutzt hat, weiß ich nicht. Vielleicht müsste ich auch ein Rezept für Karlsbader Gebäck nachreichen. Das war früher mal sehr beliebt in Schweden, aber ob es als ein schwedisches Rezept zählt, muss ich noch überlegen. Ja, und seitdem dient das Häuschen ausschließlich als Ferienhaus.

 

Der Holunderblütenwein ist fertig!

Holunderblütenwein

Jetzt ist es leider zu spät, die Holunderblüten zu sammeln. Im Moment sind schon die Beeren reif. Diese kommen aber ziemlich selten in schwedischen Rezepten vor. Der Holunderblütenwein scheint ein Familienrezept (nicht meiner Familie) zu sein, da er Huset Bergstedts fläderblomsvin heißt. Ich kann ihn Euch nicht vorenthalten, weil der Wein in diesem Jahr noch besser als zuvor wurde. Der Trick: Einfach länger rumstehen lassen (von der Holunderblütenzeit bis zum Anfang der bayerischen Schulferien, und dann nochmals während des Urlaubs ruhen lassen). Hier geht es zum Rezept!

 

Lachs, fast wie vom Sternekoch

Lingströms gravade lax

Dieses Rezept habe ich Christer Lingström, der mal 2 Sterne hatte, abgeguckt und leicht vereinfacht. Sieht natürlich nicht sternenmäßig aus auf dem Foto… Das Gericht schmeckt sehr lecker und ist in meiner Version für jeden Hobbykoch zu meistern. Richtig gute Hobbyköche können außerdem die Soße wie ein Profi verfeinern. Hier geht es zum Rezept. Das neue Rezept ist das zweite von oben (herunterscrollen).

 

Kavring

Ein traditionelles Brot, das nicht nur als Smörgås gegessen wird, sondern auch in verschiedenen Gerichten vorkommt. Ich freue mich sehr, endlich ein gescheites Rezept gefunden zu haben. Es stammt vom bekannten Bäcker  Martin (Pain de Martin), ist aber ziemlich aufwendig. Vor allem muss man morgens früh mit dem Backen anfangen, in der Hoffnung, dass das Brot abends fertig wird. Den Vorteig macht man dann am Vortag und das Brot ist erst am Tag nach dem Backen zu genießen. Das heißt, Geduld aufbringen. Hier geht es zum Rezept.

Kavring

Sirapslimpa

Sirapslimpa1

Falls jemand das süße schwedische Limpa-Brot vermisst: Hier ist das Rezept! Aber übermäßig süß ist es in dieser Variante nicht, finde ich. Nostalgisches Verwendungszweck: Für den Skiausflug – der Winter kommt noch – Brot mit Butter und prickig korv (einfache Salami oder Cervelatwurst) belegen und eine Thermoskanne mit heißer Schokolade befüllen.

 

Spinatpaté

Im Urlaub stöbere ich immer wieder im Second-Hand-Laden nach schönen alten schwedischen Büchern und Küchenutensilien. Diesmal habe ich u. a. ein Kochbuch vom Sternekoch Christer Lingström aus dem Jahr 1987 gefunden. In sehr jungen Jahren hat er das alte Wirtshaus Edsbacka zu einem Kultrestaurang mit zwei Sternen (!) gemacht. Sehr schöne Rezepte findet man daher in seinem Kochbuch. Eins davon ist sein Spinatpaté. Dieses Gericht ist sehr einfach zu machen, wenn man eine Küchenmaschine oder einen Mixer hat. Hier geht es zum Rezept.

Spinatpaté