Halbweiche Pfefferküchlein

Nicht knusprig, nicht weich, sondern mittendrin.

Zutaten:

400 ml Rübenkraut (-sirup)

300 ml Zucker

150 g Butter

1, 5 EL Zimt

1,5 EL Ingwer (gemahlen)

2 Eier und 2 Eigelb

100 ml Milch

2 TL Natron

1 EL Backpulver

1,9 l Mehl

Rübenkraut und Zucker aufkochen und über die Butter gießen. Eier und Milch schlagen und dann unterrühren, wenn die Butter geschmolzen ist. Ab und zu rühren bis der Teig abgekühlt hat. Natron und Backpulver mit etwas Mehl vermischen und unterrühren, danach den Rest des Mehls und die Gewürze. Für mindestens einen Tag kühl stellen. Den Teig in zwei Rollen, 7 – 8 cm dick, formen. 1/2 cm dicke Scheiben mit einem scharfen Messer schneiden und auf gefettete Bleche legen. Auf der mittleren Schiene 10 – 15 Minuten bei 200 Grad backen. Die Küchlein werden beim backen dicker.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s