Schweinerollbraten mit Spinat

P1010003

Ein Rezept von Gerd Klötzke (Chef der schwedischen Kochmannschaft, auch wenn er gebürtiger Deutscher ist) im Kochbuch Svinaktigt gott (Saumäßig gut):

800 g gepökeltes Bauchfleisch vom Schwein (Wammerl) – 900 ml Wasser, 100 ml Salz ohne Jod, 1 TL Salpeter aufkochen, abkühlen lassen und das Fleisch einige Tage darin pökeln lassen (Salpeter aus dem Gewürzregal in Schweden), siehe auch hier, es gibt verschiedene Möglichkeiten

200 g Blattspinat, frisch oder TK

2 EL Butter

Muskat, Salz und Pfeffer

100 ml Orangenblütenhonig oder Honig mit geriebener Schale einer Orange oder Zitrone

12 kleine Mandelkartoffeln oder so viel normale Kartoffeln wie 4 Personen essen

4 Pastinaken

4 Karotten

4 rote Zwiebeln

50 ml Olivenöl

Salz

Rôtisseursenf oder grober Senf aus Skåne

Butterschmalz

Spinat blanchieren oder auftauen und abtropfen lassen. In Butter anschwitzen und abschmecken. Abkühlen lassen.

Vom Bauchspeck entweder die Schwarte wegschneiden (steht im Rezept) oder rautenmäßig anschneiden. Dann längs teilen, aber nicht ganz. Es soll ein zusammenhängendes Stück Fleisch sein, das man noch etwas platt klopfen kann. Mit Spinat belegen und aufrollen. Wenn die Schwarte noch dran ist, soll sie außen sein. Dann mit Bratenschnur zusammenbinden (ist etwas schwer in Deutschland zu bekommen) und auf allen Seiten in Butterschmalz anbraten. Einen Bratenthermometer hereinstecken und das Fleisch in eine ofenfeste Form legen. Bei 200° garen.

In der Zwischenzeit Gemüse zurechtschneiden. Ich habe es auch etwa 5 Minuten vorgekocht, da die Garzeit im Ofen immer länger ist, als man denkt. Gerd Klötzke meint, 30 – 40 Minuten im Ofen reichen, aber da bin ich nicht überzeugt. Dann Gemüse in eine ofenfeste Form legen und Olivenöl darüber tropfen. Man kann natürlich auch das Gemüse zum Fleisch legen, aber wenn die Schwarte dran ist, könnte es etwas fett sein. Das Fleisch soll man nach 40 Minuten herausnehmen und mit dem Honig bestreichen und dann noch 20 Minuten garen, bis die Innentemperatur 85° beträgt. Ich bin mit der Zeit gut hingekommen. Das Fleisch herausnehmen und 10 Minuten ruhen lassen. Das Gemüse war bei mir noch nicht gar (obwohl blanchiert). Ich habe den Ofen auf 220° gestellt und dann war es auch bald gar. Um eine schöne Kruste zu bekommen habe ich ganz vorsichtig die Schwarte gegrillt, aber durch den Honig könnte es sein, dass sie schneller zu dunkel wird. Hat aber gut geklappt.

Ein sehr schönes und zudem preiswertes Rezept.