Interview mit mir bei Nœrdhæftii!

Stugan

Tine von Nœrdhæftii hat ein Interview mit mir gemacht. Ist das nicht eine tolle Auszeichnung?! Bei Nœrdhæftii gibt es auch andere Interviews und viel zu lesen. Hier der Link. Auf dem Foto seht Ihr unser Häuschen in Schweden. Es wurde 1875 als Austragshäuschen für die Alten von nebenan gebaut und wurde nie von einer großen Familie be- und verwohnt. Daher steht es noch. Später wohnte ein Vater mit seiner erwachsenen Tochter dort. Sie spielte Orgel in einer der vielen freikirchlichen Kapellen in der Gegend und übte sicher ganz fleißig auf ihrer Tretorgel, die noch das Wohnzimmer ziert. In den 60-ern wurde das Haus erstmals als Sommerhäuschen genutzt. Die Bäckerin aus Götene brauchte einen Rückzugsort, wo sie sich von ihrer täglichen Arbeit ausruhen konnte. Auf S. 17 in diesem PDF-File hat sie es in die Zeitung geschafft. Sie war für ihre Skorpor und ihre Karlsbader Brezeln bekannt. Hier ein Rezept für Skorpor. Ob sie dieses Rezept benutzt hat, weiß ich nicht. Vielleicht müsste ich auch ein Rezept für Karlsbader Gebäck nachreichen. Das war früher mal sehr beliebt in Schweden, aber ob es als ein schwedisches Rezept zählt, muss ich noch überlegen. Ja, und seitdem dient das Häuschen ausschließlich als Ferienhaus.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s