Saibling aus Västergötland

P8210003

Wobei das Rezept, aber nicht die Saiblinge auf dem Bild, aus Västergötland stammt. Ich habe es aus dem berühmten Kochbuch von Oskar Jakobsson geholt. Es ist gaaanz einfach.

Saiblinge säubern, salzen, pfeffern und in Mehl wälzen. Bei 225° im Ofen braten, bis sie fertig sind. Je nach Größe dauert es 20 – 40 Minuten. In diesem Fall hat es ungefähr so lange gedauert wie die Kartoffeln kalt aufsetzen und fertig kochen.

1 kleine gehackte rote Zwiebel

1 EL Butter

2 EL Mehl

1 EL Tomatenmark

400 ml Wasser (aber noch viel besser: Fischbrühe oder Fond)

1 EL Essig oder mehr

1 TL Zucker

Salz, Pfeffer, Petersilie

Zwiebeln in Butter anschwitzen, Mehl und Tomatenmark zufügen, Flüssigkeit angießen (für den normalen Hobbykoch würde ich den Kauf von Fischbrühwürfeln beim nächsten Besuch in Schweden empfehlen – auch wenn Profis nichts von so was halten). 10 Minuten köcheln lassen. Mit Essig, Zucker, Salz und Pfeffer abschmecken. Zum Schluss Petersilie über die Sauce streuen. Sauce getrennt vom Fisch servieren. Dazu Salzkartoffeln und Salat oder Gemüse.

Advertisements