About

Wollten Sie schon immer mal Schwedisch kochen? Vielleicht wussten Sie aber nicht, wo sie die Zutaten herbekommen sollten. Vielleicht gab es auch andere Probleme. Hier habe ich meine Schwedische Rezepte und Tipps zusammengestellt. Die Rezepte habe ich alle in Bayern ausprobiert. In Norddeutschland wird es noch einfacher sein, die Zutaten zu beschaffen. Aber ich habe keine Rezepte dabei, deren Zutaten man nur mit großen Schwierigkeiten bekommt. Höchstens welche, die Gewürze oder Ähnliches verlangen, die man aber auf Vorrat in den Ferien kaufen kann. Die Rezepte sind eher traditionell, vielleicht etwas modernisiert, aber schon Hausmannskost. Manche typisch schwedische Gerichte lasse ich aus, weil sie auch typisch deutsch sind. Ein Braten ist ein Braten ist ein Braten… Dasselbe gilt für Kohlrouladen und ziemlich viele andere Fleischgerichte. Einige von den Rezepten habe ich auch für die Deutsch-Schwedische-Vereinigung e. V., München gekocht und dabei sondiert, was bei den Mitgliedern und Freunden ankommt. Sonst war die Familie Versuchskaninchen.

Viel Spaß beim Nachkochen!

Maria

Hier ist ein Einkaufszettel für Sachen, die man mit Vorteil im Urlaub in Schweden kauft:

Safran (0,5 g) in der Apotheke oder im Lebensmittelladen (an der Kasse erhältlich) – für die gelben Lussebullar in der Weihnachtszeit

Pomeransskal (gemahlene bittere Orangenschale) aus dem Gewürzregal – für das weihnachtliche Gewürzbrot

Salpeter aus dem Gewürzregal – für die Leberpastete und für den Weihnachtsschinken

Fischbrühwürfel – für Fischgerichte

Große Mengen Gewürze ganz günstig gibt es im Ö o B-Laden.

Hagebuttensuppenpulver (nyponsoppa) weil es in Deutschland dies nicht gibt. Die Suppe zum Kochen schmeckt besser als die man kalt anrührt.

Weißer Zuckerrübensirup (für einige wenige moderne Rezepte)

Film: Einkaufen in Bullerbyn

Es gibt Essen in Schweden, das man lieber verschweigt, siehe hier.

9 Kommentare zu “About

  1. Silke sagt:

    Klasse Idee, sowas hat echt noch gefehlt… danke für den tollen Blog!

  2. chillylemon sagt:

    Liebe Marie, ich habe deinen wunderbaren Blog für den „Liebsten Award“ nominiert. Würde mich freuen, wenn du mitmachst. Hier kannst du sehen wie es funktioniert
    http://zuckerzitronen.wordpress.com/2014/11/05/zwei-auf-einen-schlag-danke/
    Liebe Grüße
    Anja

  3. Liebe Anja, das finde ich supernett! Maria

  4. gut hast du den surströmming nicht erwähnt! *örgss*

    😆

  5. Erika sagt:

    Auf der Suche nach einem Rezept bin ich auf deinen Blogg gestoßen! Grösse Klasse; nicht nur die Rezepte sonder auch die interessanten Informationen dazu.
    Danke und Grüße aus Norddeutschland
    von Erika

  6. EssBotschaft sagt:

    Liebe Maria, ich habe dich für den „Liebster Award“ vorgeschlagen, da ich deinen Blog sehr schön finde. Vielleicht machst du mit? Liebe Grüße.

    • Liebe EssBotschaft, ich freue mich sehr darüber, dass du meinen Blog liest und mich vorgeschlagen hast. Dein Blog gefällt mir auch sehr gut! Bin gerade aus dem Urlaub in der Heimat zurück und habe keinen Internet gehabt. Über den „Liebster Award“ habe ich mich noch nicht informiert, da noch mit urlaubsbedingtem Wäschewaschen beschäftigt, soll ich da etwas machen? Liebe Grüße.

      • EssBotschaft sagt:

        Hallo Maria, wenn du auf meiner Seite bist und unter „Liebster Award“ schaust, siehst du die Fragen und eine „Gebrauchsanleitung“. Einfach kopieren und auf deine Seite stellen, Fragen beantworten und jemanden nominieren (unter 300 Follower). Und: Urlaub geht immer vor! Freue ich auch schon auf weitere Rezepte von dir und bin gespannt auf deine Antworten! Liebe Grüße.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s