Beerengrütze

Beerengrütze, die ganz einfache traditionelle Nachspeise für Familien mit Kindern und einem Garten mit Beerensträuchern.

Beerengrütze

Hier z. B. Stachelbeergrütze:

1/2 l Stachelbeeren

1/2 l Wasser

150 ml Zucker

3 EL Kartoffelmehl in etwas Wasser verrührt

Beeren, Wasser und Zucker kochen bis die Beeren platzen. Dann das Kartoffelmehl verrühren und unterrühren. Kurz aufkochen lassen und in eine Schüssel umfüllen. Mit Zucker bestreuen, damit die Oberfläche nicht zäh wird.

Hier habe ich die Stachelbeeren mit Stachelbeerensaft gekocht und etwas weniger Zucker benutzt. Kalt stellen und mit Milch übergießen. Selbst gemachte Kekse schmecken fein dazu.

Oder ein Rezept basiert auf Saftsirup.

300 ml roter Saftkonzentrat

500 ml Wasser

4 EL Stärke (Kartoffelmehl)

Das Verhältnis Saft/Wasser hängt natürlich von der Konzentration des Safts ab.

Aufkochen. Nachher können Erdbeeren, Himbeeren oder schon gekochtes Obst untergerührt werden. Oben sind konservierte Quitten aus dem Garten. Der Saft besteht teils aus dem Zuckerwasser aus dem Glas, teils aus einem Rest Kinderpunsch. Wasser habe ich nicht extra zugefügt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.