Rosinenzwiebeln nach Art des Restaurants Operakällaren

dsci0005

Operakällaren ist ein sehr berühmtes Restaurant und dieses Rezept habe ich in einem dicken Buch von 1957 gefunden. Mein Mann hat gleich gemeint, dass der Geschmack sehr schwedisch wäre, was an der Kombination von süßen Rosinen und einem Schuss Essig liegt.

100 ml Rosinen

20 Perlzwiebeln, Schalottenzwiebeln oder überhaupt kleine Zwiebeln

1 EL Butter

1 EL Tomatenmark

Salz, Pfeffer, Essig / Zitronensaft

Rosinen einige Stunden im Wasser quellen lassen.

Tomatenmark in der Butter anschwitzen lassen. Etwas, nicht viel, Wasser (z. B. von den Rosinen) zugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken (ich weiß, superspannende schwedische Würzung!). Wenn die Konsistenz gut ist, die geschälten Zwiebeln zugeben und köcheln lassen, bis sie gar sind. Zum Schluss ein Schuss Essig zugeben und die Rosinen unterrühren. Kalt auf dem Smörgasbord oder zum Sonntagsbraten o. ä.  servieren.

Advertisements