Apfelkuchen „Hjärtansfröjd“ aus Småland

Ein klassisches Rezept aus Småland. Man sollte im Hinterkopf behalten, dass schwedisches Brot, das dunkle sowohl wie das helle, traditionell eher süß ist. Wenn man ungesüßtes Brot nimmt, die Zuckermenge eventuell anpassen. Für das dunkle Brot habe ich König Ludwig-Brot von Aldi Süd genommen, da ist wohl etwas Malz drin.

500 ml Brotwürfel, dunkle und helle, ca 1 cm groß

500 ml Apfelwürfel

Reichlich mit Butter, vor allem für das Brot

1 Prise Salz

800 ml Milch und 6 Eier im Originalrezept – ich habe 300 ml Milch und 3 Eier genommen

4 – 5 EL Zucker (oder nach Wunsch, 1 EL für nachher aufheben)

1 TL Zimt

Brotwürfel in genug Butter schön goldgelb anbraten und in eine gefettete Form geben. Apfelwürfel mit etwas Zucker und Butter anbraten und zu den Brotwürfeln geben. Salz, Milch, Eier, Zucker und Zimt leicht schlagen und über die Würfel gießen. Bei 200-225° 20 Minuten backen, dann 1 EL Zucker darüber streuen, noch etwas backen bis die Masse stockt und etwas Farbe, aber nicht zu viel bekommt.

Advertisements