Toscakaka und Brittas Apfeltoscatorte

dsci0001

 

Dieser einfache Rührkuchen steht in „Sju sorters kakor“ unter Torten. Man war damals beim Etikettieren (1985) noch anspruchslos. Der Belag aus Mandeln ist der Clou. Das Rezept ist klassisch und woher der Name kommt, naja er wird schon nach der Oper benannt worden sein, denke ich, und somit etwa 100 Jahre alt.

Das Rezept aus „Sju sorters kakor“ kommt weiter unten. Hier zuerst eine verbesserte Version und zwar

Brittas Apfeltoscatorte

Unser Ehrenmitglied Britta belegt den ungebackenen Rührkuchen mit Äpfeln (Boskop) und fügt mehr Mehl dazu, damit die Apfelschicht oben bleibt. Sie arbeitet inzwischen ohne Rezept, aber ich bin hier vom Rezept in Vår Kokbok ausgegangen, und habe auf eigene Faust versucht, Brittas tollen Kuchen nachzumachen. Man braucht, wie gesagt, ein Rezept für Rührteig, Äpfel und dann den Knusperbelag.

50 g Butter, zerlassen

100 ml Milch, zur Butter zugefügt, darf gerne erwärmt werden

2 Eier

200 ml Zucker

300 + 100 ml Mehl (normale Menge + etwas mehr wg. der Äpfel)

1,5 TL Backpulver

Für mehr Geschmack: 2 TL Vanillezucker oder geriebener Schale 1/2 Zitrone oder einer Orange

Eier mit Zucker luftig schlagen. Milch und Butter unterheben, Mehl mit Backpulver gemischt ebenso.

Eine Form von etwa 1,5 l (22 – 24 cm) einfetten, oder einfach etwas Backpapier über den Boden der Springform einklemmen. Den Teig hineinfüllen und in der unteren Hälfte des Ofens bei 175° backen. Normale Backzeit ohne Toscabelag wäre 35 – 40 Minuten.

Mit Äpfeln:

2 Äpfel (mindestens) von der Sorte Boskop reiben oder feinblättrig schneiden (ich habe sie grob gerieben) und über den Teig verteilen. Dann nicht ganz fertig backen, jedoch mindestens 25 Minuten.

Toscabelag während des Backens vorbereiten:

150 ml gehackte Mandeln oder 100 g Mandelblättchen oder -stifte

75 g Butter

50 ml Zucker

50 ml heller Zuckerrübensirup (oder noch 50 ml Zucker + 1 TL Zitronensaft für mehr Glanz)

1,5 EL Mehl

1,5 EL Milch

Butter zerlassen und alles außer Mandeln zufügen und beim Rühren dick köcheln lassen. Dann die Mandeln unterrühren und die Creme über den noch nicht fertigen Kuchen ausbreiten. Den Kuchen etwas höher stellen und in 15 – 20 Minuten fertig backen, bis er eine schöne Farbe bekommt.

……………………………………………………..

Ein anderes Rezept ohne Äpfel:

100 g Butter

2 Eier

150 ml Zucker

200 ml Mehl

1 TL Backpulver

50 ml Sahne oder Milch

Butter zerlassen und abkühlen lassen. Eier und Zucker schlagen. Gesiebter Mehl, mit Backpulver vermischt, Butter und Milch unterrühren. Bei 175° im unteren Teil des Ofens etwa 25 Minuten backen.

Inzwischen kleide ich immer die Backform innen mit Backpapier aus. Bei Rührkuchen drücke ich außerdem Alufolie von Aussen an, weil sonst immer so viel Fett in den Ofen hineintropft.

Belag:

In der Zwischenzeit den Belag machen:

100 g Butter

100 ml Zucker

2 EL Mehl

2 EL Milch

70 – 100 g Mandeln (Blättchen oder gehackt)

Alles in einen Topf geben und langsam aufkochen lassen. Immer vorsichtig rühren. Wenn die Creme etwas andickt ist der Belag fertig.

Über den Kuchen verteilen und noch 10 Minuten oder mehr backen lassen, bis der Kuchen eine schöne Farbe hat.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s