Herrentorte

… mit Schwedenpunsch. Herrentorte heißt das Rezept, weil es aus einem Kochkurs für Männer stammt. Außerdem ist der Schwedenpunsch ein süßer Likör, der früher in der Männerrunde (Studenten z. B.) ausgeschenkt wurde. Die Urheberin und Hauswirtschaftslehrerin, die dieses Rezept entwickelt hat, scheint so viel Vertrauen in der Fingerfertigkeit ihrer Schüler zu haben wie unsere Lehrerin damals in der 7. Klasse. Sie versprach, uns beizubringen, wie man eine Bisquitrolle macht, und als der Bisquitboden aus dem Ofen kam, meinte sie, jetzt würde er einfach halbiert und die zwei Hälften mit Füllung dazwischen auf einander gelegt. Hier im Link sieht man also die Herrentorte für Anfänger.

Das Rezept ist unten leicht abgewandelt und die Torte zur Rolle geformt.

Herrentorte

 

Ofen auf 250 Grad vorheizen.

4 Eier mit 200 ml Zucker fest schlagen

100 ml Weizenmehl, 100 ml Kartoffelmehl und 2 TL Backpulver vermischen und hineinsieben. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech verstreichen und etwa 5 Minuten backen.

Inzwischen ein anderes Blech mit Backpapier auslegen und darauf Zucker streuen. Den Kuchenboden vorsichtig darauf legen und das erste Papier abziehen. Es geht leichter, wenn es mit etwas kaltem Wasser bepinselt wird. Den Boden mit 75 ml Schwedenpunsch feuchten. Das heiße Blech auf das zweite Blech mit dem Boden nach oben legen, damit die Feuchtigkeit aus dem Kuchen nicht entweicht. Boden auskühlen lassen.

Derweil 300 ml Sahne schlagen. 2 Blatt Gelatine einige Minuten in kaltem Wasser quellen lassen. Die Gelatine mit 1 EL Schwedenpunsch bei niedriger Hitze schmelzen lassen. Etwas abkühlen lassen und dann die Sahne löffelweise zufügen. Die Masse auf den kalten Boden verstreichen und diesen vorsichtig mit Hilfe des Backpapiers aufrollen.

Etwas Schokolade im Wasserbad schmelzen lassen und darüber ziehen.

Dieser Kuchen schmeckt nur ganz leicht nach Schwedenpunsch und kann noch etwas davon vertragen. Die Gelatine steht nicht im Originalrezept, ist aber sinnvoll, wenn man deutsche Sahne zur Verfügung hat, da sie wegen des geringeren Fettgehaltes schneller zusammensackt. Außerdem ist es mit Gelatine wahrscheinlich auch leichter, die Rolle zu formen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s