Majas Apfelkuchen

dsci0001

Maja aus Malmö nahm 1998 mit diesem Karamellapfelkuchen an einem Kuchenwettberb teil. Es ist vielleicht kein traditionelles Rezept, aber wenn es aus Malmö kommt, warum nicht? Der Kuchen schmeckt sehr gut.

Wer sich das zutraut, kann ja den Zucker direkt in der Backform auf dem Herd karamellisieren, wie es im Rezept steht. Ich habe mich für die Bratpfanne entschieden und dann den Karamell in die Form gegossen. Erstens weil ich nicht weiß, ob die Form sehr Starke Hitze verträgt und zweitens weil meine Springform nicht 100% dicht hält.

50 g Butter, 175 ml weißer Zucker und 50 ml brauner Zucker karamellisieren. Eine Springform von 24 cm mit etwas Folie außen verkleiden, den Karamell hineintun und noch dazu die Apfelschnitte von 3 – 5 Äpfel. Dann bei 225° etwa 15 – 20 Minuten backen.

50 g gehackte Walnüße oder Mandeln und Saft einer halben Zitrone darüber verteilen.

Teig:

3 Eier, getrennt

gut 100 ml Zucker

60 g Mehl

1 TL Backpulver

1 EL Rum

Schale einer halben Zitrone

Eigelb und Zucker schaumig schlagen. Mehl mit Backpulver vermischt, Rum und Zitronenschale unterrühren. Eiweiß steif schlagen und vorsichtig unterheben. Über die Äpfel geben und glatt streichen. Bei 175° mindestens 20 – 25 Minuten backen.

Etwas abkühlen, aber noch warm aus der Form lösen und umdrehen, so dass die Äpfel oben sind. Entweder mit Schlagsahne servieren oder aber mit Baiser:

3 Eiweiß mit 3 EL Zucker steif schlagen und über den Kuchen verteilen und glatt streichen. Nochmals 10 – 15 Minuten bei 175° backen, bis die Farbe schön wird.

 

Advertisements