Krebsessen im Verein

Zum Krebsessen kamen etwa 25 Leute. Die Krebse hatten wir bei IKEA gekauft und sie waren ungewöhnlich gut! Krabben gab es auch und ein paar Saucen zum Dippen.

Krebse

Heutzutage ist es in Schweden üblich, Quiches oder Pies zu den Krebsen zu reichen. Diesmal gab es Quiches mit Pilzen, mit Porree und Krabben und mit Speck und Kartoffeln. Es gab auch einen Janssons Frestelse. Dieser Auflauf gehört eigentlich nicht zum Krebsessen, aber in unserem Verein hat er sich eingebürgert. Kein Fest ohne Jansson. Salate und Semmeln vervollständigten das Buffet.

Beilagen

Unten Jansson, nach Art vom Chefkoch Mannerström, mit dem Sud der Ansjovisdosen und etwas ungeräuchertem Kaviar.

Jansson

Dazu gab es Stargardwein, d. h. Wein von einem schwedischen Winzer in Österreich, Bier und Schnaps. Diesmal war der Schnaps mit Mädesüss (Älgört), mit Kümmel und mit Wermut gewürzt.

 
Weiterlesen

Advertisements