Filet Oscar II.

DSCI0006

Zum 25. Thronjubiläum von König Oscar II. 1897 kreierte sein französischer Koch dieses Gericht. Es soll so aussehen wie sein Wappen. Ganz oben lag ein Stück weißes Hummerfleisch mit Trüffelstückchen (= Hermelinmantel) als Krone; Ersatz hier: ein großer Krebsschwanz. Die Choronsauce (Béarnaisesauce mit angeschwitztem Tomatenmark verfeinert – rot steht für den Königsmantel) bildet ein O für Oscar. Das Filet war natürlich aus Kalb (hier jedoch aus Schwein), flach geklopft und gebraten. Zwei Spargelstangen bilden 2 in römischen Zahlen. Manche behaupten jedoch, dass das O aus Hummerscheren gebildet werden sollen (die Sauce wird dann als Spiegel ausgelegt), oder aber, dass die Krone aus einer Hummerschere besteht, aber ich glaube nicht, dass dem König das Auslösen der Schere zugemutet wurde. Für mich ist diese Variante plausibler.

Dieses Gericht wurde dann etwas abgewandelt ein Renner. Der finnlandsschwedische Autor Kjell Westö beschreibt in seineim Buch Hägring 38, das kurz vor dem Krieg spielt, wie der Anwalt Thune sich auf Kalbsfilet Oscar mit salzigen Krabben/Crevetten, Choronsauce und Spargel freut.

Ich habe Schweinefiletstücke wie ein Schmetterling aufgeschnitten, geklopft, bemehlt und gebraten. Ein tolles Gericht in der Spargelzeit!