Stachelbeertorte

Dies ist ein altes Rezept vom Kochbuch der Prinzessinnen, das in der Haushaltsschule (wo die Prinzessinnen kochen lernten) besonders gut ankam. Es ist eine „Nachtischtorte“.

Mürbeteig mit Mandelgeschmack:

200 g Butter

100 ml Zucker

400 ml Weizenmehl

einige Tropfen Bittermandelöl (im Original 7 Bittermandeln)

Kompott:

3/4 – 1 l unreife Stachelbeeren

200 ml Zucker

Baiser:

3 Eiweiß

9 EL Zucker

oder noch besser: 3 Eiweiß, 6 EL Zucker und 75 – 100 g gemahlene Mandeln

Kompott zuerst machen. Stachelbeeren mit Zucker ohne Wasser auf niedrige Flamme köcheln lassen bis die Stachelbeeren langsam zerfallen. Diese dann mit einem Lochsieb herausnehmen und die Flüssigkeit etwas einkochen und dann über die Beeren gießen. Abkühlen lassen.

Mürbeteig in eine Pieform ausbreiten und bei 175° etwa 25 Minuten backen.

Eiweiß fest schlagen und das Zucker einrieseln lassen. (Die Mandeln vorsichtig einrühren.)

Kompott auf den Boden geben. Baiser in Karomuster darüber spritzen und im Ofen etwas Farbe bekommen lassen.