Schwedischer Delikatessenteller

 

Delikatesstallrik

Die schwedische Kultperson in Sachen Essen und Trinken ist der Gourmand (seitdem bekannt ist, dass er einen ganzen geschmolzenen „Haushaltskäse“ nach einem feuchtfröhlichen Abend vertilgen kann, erscheint mir das Wort Gourmet nicht wirklich zutreffend) Edward Blom.

Edward Blom hat einen leckeren Delikatessenteller zusammengestellt und hier habe ich ihn mehr oder weniger nachgemacht (das Kavringbrot und der Västerbottenkäse fehlten). Der Teller ist wirklich fantastisch, aber nicht ganz billig.

Gubbröra

Etwas schwedischer Matjes (IKEA), Senfhering (Larsen) oder sonstiger Hering aus dem Glas (Kühlregal)

1 – 2 EL Crème Fraîche

Kartoffel

Gravad Lachs mit Gravad-Lachs-Sauce

Skagenröra

Fischrogen (viel von einer guten Sorte, weniger vom Ersatz), z. B. „Löjrom“ oder „Stenbitsrom“

Knäckebrot, Toast, Butter, Dill

Ach so ja: Zum Trinken passt Bier und dazu ein Schnaps. Jetzt hatte ich keinen geeigneten Schnaps mehr (nur Vodka pur), aber da setzte ich einen Schluck Vodka mit schwarzen Johannisbeerblättern an. Ein paar Stunden ziehen lassen reicht im Notfall. Dann abseihen. Überhaupt soll er rasch (innerhalb von ein paar Wochen) getrunken werden. Blätterschnäpse verfärben sich mit der Zeit.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s