Mandelförmchen

P3060003

Dieses traditionelle Gebäck ist etwas aufwändig. Das Einfetten der Förmchen braucht seine Zeit. Dafür ist das Rezept ziemlich modern und der Teig macht wenig Arbeit. Es gibt viele Rezepte in dieser Art. Die Förmchen bekommt man in größeren Lebensmittelläden in Schweden oder im Second-Hand-Laden.

Für 40 – 50 Stück:

450 ml Mehl

50 ml Zucker

200 g Butter

1 Ei

200 g Marzipanrohmasse, gerne gekühlt

Mehl, Zucker, Butter und Ei mit einem Tischmesser grob zusammenhacken. Marzipanrohmasse reiben (es geht leichter wenn kalt) und untermischen. Alles zu einem Kugel formen, in Folie einwickeln und mindestens eine Stunde kalt stellen.

Die Förmchen fettet man mit weicher Butter ein. Es ist etwas mühsam. Mit dem Finger pappen geht ganz gut! Die kann man dann auch kalt stellen, wenn man mag.

Ein Viertel vom Teig aus dem Kühlschrank holen und zu einer Rolle formen. Davon so viel abschneiden, dass es im Förmchen ausgedrückt alles bedeckt, ohne dass das Metall durchschimmert, dann ist es nämlich zu dünn. Am Besten zuerst eine kleine Platte auf dem Tisch ausdrücken, ins Förmchen legen und andrücken.

Bei 180° auf mittlerer Schiene mindestens 8 minuten backen, bis das Gebäck etwas Farbe bekommt. In den Förmchen abkühlen lassen und erst dann herausknacken, eventuell am Rand mit einem Spießchen lösen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s