Gefüllte Vanilleherzen

DSCI0001

Mit Pudding gefüllte Mürbeteigherzen, wie sie schon meine Oma gemacht hat (aber ich denke, das Rezept war damals ziemlich neu). Für 16 Stück:

400 ml Weizenmehl

100 ml Kartoffelmehl

75 – 100 ml Zucker

200 g Butter

Für den Pudding:

150 ml Sahne

1 Eigelb

2 TL Zucker

1 EL Kartoffelmehl

2 TL Vanillezucker (1 Päckchen)

Herzförmchen (in Schweden erhaltbar) gut einfetten. Zutaten zum Mürbeteig vermengen. Den Teig kalt stellen. Alle Zutaten zum Pudding (außer Vanillinzucker; echte Bourbonvanille darf aber mitsieden) in einen Topf mit dickem Boden verrühren und vorsichtig erwärmen bis der Pudding dick wird. Er darf nicht kochen. Abkühlen lassen und ggbf. Vanillinzucker unterrühren. Den Teig nicht zu dünn ausrollen. Die Förmchen mit Teig belegen. Pudding verteilen und mit einem Deckel aus Teig bedecken (etwas am „Saum“ andrücken) – d h dass man 32 ausgestochene Mürbeteigherzen für die 16 Förmchen braucht.

In der unteren Hälfte des Ofens bei 200° 15 Minuten backen. Kurz abkühlen lassen und das noch warme Gebäck vorsichtig aus den Förmchen lösen. Abkühlen lassen und mit Puderzucker bestreuen.

Advertisements