Vorspeise mit Krabben

Diese Vorspeise stammt angeblich von einem noblen Fischrestaurant – ist jedenfalls sehr lecker!

P4300004

Für drei Personen:

2 Scheiben Brot (Kavring wird empfohlen, ich hätte Pumpernickel genommen, wenn vorhanden, hier einfach Roggenbrot)

25 g Butter, zerlassen

Brot fein krümeln und mit Butter vermischen. In Förmchen ohne Boden, direkt auf Servierteller, verteilen und andrücken. Kalt stellen.

100 g geschälte und gehackte Krabben (1/2 kg mit Schalen, gibt es bei Ikea), die Hälfte davon können gerne mit Krebsschwänze ersetzt werden

1 Becher Crème Fraiche (200 ml)

2 Blatt Gelatine

1/2 gehackte rote Zwiebel (geht auch ohne)

gehackte Kräuter, wie Dill und Schnittlauch, Salz und Pfeffer

Gelatine in Wasser aufquellen lassen, ausdrücken und bei schwacher Hitze schmelzen lassen, etwas abkühlen lassen, Crème Fraiche löffelweise zugeben und umrühren, damit die Gelatine keine Klumpen bildet. Dann die anderen Zutaten einrühren und die Masse auf die Böden verteilen. Bis zum nächsten Tag kalt stellen.

So stapelt man die Teller im Kühlschrank:Vorspeise, Kühlschrank

Dazu kann man eine Rote-Zwiebelmarmelade reichen, aber etwas Balsamico-Creme tut es auch. Außerdem schmeckt ein Fenchelsalat zu den Meeresfrüchten.

1 kleiner Fenchel, etwa 50 g, wird in

1 EL Olivenöl angedünstet

1 Sternanis, 100 ml Weißwein, 1EL heller Essig, 1 EL Zucker werden dazugegeben und alles darf so lange köcheln bis der Fenchel gar ist (Geschmacksache). Abkühlen lassen.

Die Vorspeisenteller schön dekorieren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s