Möhren mit Rauchnote

Ich habe das erste Rezept nach unten geschoben, weil dieses so viel besser ist. Es ist echt ein Ersatz für Räucherfisch. Unglaublich.

4 große Möhren auf Mandoline schneiden

300 ml lauwarmes Wasser

2 EL Essig

3 EL Öl

1 EL Salz

5 angedrückte Wacholderbeeren

1 TL Honig

Die Zutaten (außer Möhren) in einem großen Glas mit Deckel verrühren. 1 Noriblatt (für Sushi) zerbröseln und zusammen mit 1 EL Flüssigrauch unterrühren. Die Möhren ins Glas legen und 2 Tage ziehen lassen.

Daraus kann man auch einen Fake-Lachs-Flammkuchen machen. Es ist zwar nichts schwedisches, aber das Foto tue ich trotzdem rein. Hier sieht man auch wie die Lachsscheiben aussehen. Die kommen aufs Weihnachtsbuffet als Lachsersatz für Vegetarier.

Beachtet gerne der Kommentar zum Beitrag. Dort gibt es ein paar Links zu ähnlichen Rezepten, und zwar können die Möhren auch gegart eingelegt werden. Ich habe es mit hellgelben Möhren ausprobiert, und zwar dünne Scheiben 1 Minute gekocht und dann eingelegt.

Hier ein vegetarischer Fischteller mit Grav-Lachs-Sauce und mit Fake-Kaviar. Hier habe ich Noriblätter in Brühe (Fischfond, was natürlich nicht wirklich vegetarisch ist) gekocht, um Fischgeschmack zu bekommen. Für die Farbe habe ich etwas Rotweinessig und Sojasauce untergemischt, aber das Rezept ist noch ausbaufähig.

Auf dem Bild sind Lachsröllchen mit dem Fake-Lachs, siehe oben. Hier knackig, da nicht gekocht, aber ich denke, die dünnen Scheiben 1 Minute gekocht, würden vielleicht fast wirklich täuschen. Knackig sind sie aber auch gut.

Möhrensalat

Dieses Rezept soll angeblich als Räucher- oder Graved Lachsersatz für Veggies dienen können. Es schmeckt schon so ähnlich, und ist überhaupt ganz lecker als Beilagensalat.

400 g dicke Möhren

grober Salz

Dill

Zum Einlegen:

1 EL Essig

2 EL brauner Zucker

3 EL heißes Wasser

1 TL Räuchersalz / 1/2 TL Räucherchili oder Paprikapulver / 1 Schuss Rauch aus der Flasche

50 g Dillstiele

1 TL Senfkörner

1 Lorbeerblatt

Möhren waschen, aber nicht schälen. Auf einem Salzbett dicht nebeneinander in einer kleinen Form legen und bei 200° 40 Minuten oder mehr backen, bis sie al dente sind. Einmal umdrehen. Abkühlen lassen und Schale abziehen. Die anderen Zutaten vermischen und in eine TK-Beutel tun. Die Möhren hineinlegen und die Luft aus der Tüte drücken. Kühl über Nacht stellen. Dünne Scheiben schneiden und mit Dill dekorieren.

Advertisements