Französisch-Dänisch-Schwedisch genießen

Wobei ich nicht weiß, ob die französische Künstlerin Sarah Bernhardt wirklich von den Küchlein, die ihren Namen tragen, probieren durfte, als sie in Dänemark war, oder ob sie später kreiert wurden. Jedenfalls hat es gedauert, bis ich herausgefunden habe, dass sie in Dänemark erfunden wurden, denn sie sie sind schon seit vielen Jahrzehnten in Schweden sehr beliebt. Die einfachere Variante mit Buttercreme wurde irgendwann mal von der Firma Delicato vermarktet und ist überall in Schweden zu kaufen. Dennoch schmecken die echte Sarah-Bernhardt-Küchlein noch viel besser. Sie sind mit Schokotrüffel gefüllt. Beide Rezepte habe ich hier abgelegt. Wer möchte könnte natürlich herausfinden, ob das schwedische Rezept vom Original abgewandelt wurde. Die Küchlein sind nicht wirklich schwierig zu machen. Man soll nur beachten, dass die Füllung gut kalt, beziehungsweise leicht gefroren ist, bevor man sie in die nicht mehr super-heiße Kuvertüre tunkt, sonst schmilzt die Pralinenfüllung.

Werbeanzeigen

2 Kommentare zu “Französisch-Dänisch-Schwedisch genießen

  1. Hej!
    Ich habe Dich für den Sunshine Blogger Award nominiert.
    Infos dazu findest Du hier:
    https://froeken-fluesvamp.net/2019/02/09/sunshine-sunshine-reggae-sunshine-blogger-award/
    Ich freue mich, wenn Du mitmachst!
    Liebe Grüße 🍄

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.