Stockfisch, ja – Lutfisk, naja

Für Weihnachten wollte ich einmal ausprobieren, ob der Stockfisch, den man hier bekommt, d h der südländische, der nicht nur getrocknet, sondern auch mit Salz konserviert wird, anders schmeckt als der skandinavische Lutfisk, der nur getrocknet und dann nicht einfach gewässert, sondern auch in Lauge gelegt wird. Also anders schmeckt er schon. Ich würde keinesfalls behaupten, dass er schlechter schmeckt, ganz im Gegenteil. Aber ich glaube, ein richtiger Lutfiskfan hätte da seine Bedenken. Zu dieser Kategorie gehöre ich nicht. In dieser Hinsicht sind die Schweden sowieso gespalten: Es gibt die Lutfiskliebhaber und die Lutfiskhasser. Ich persönlich stehe zwar nicht auf Lutfisk, aber ich kann ihn essen. Hier könnt ihr lesen, wie der Lutfisk normalerweise zubereitet wird und wie ich ihn gemacht habe.

Weiß vielleicht jemand, ob der fränkische Stockfisch, den es am Karfreitag gibt, mit oder ohne Salz konserviert wird? Denn wenn er auf skandinavische Art getrocknet wird, könnten die Lutfiskliebhaber einfach nach Franken pilgern.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.