Ein Schritt nach vorn, ein Schritt zurück…

… so geht es, wenn ich den Gefrierschrank entrümpeln will. 6 Eiweiß habe in einer Tupperdose gesammelt und daraus das Småländische Gebäck Budapestrolle (!) gemacht (allerdings mit Mandeln statt Nüssen, und daher noch etwas verträglicher für Allergiker – soweit ich sehe, kommt die Budapestrolle ohne Gluten aus). Aber ich habe den Boden durchgeschnitten und die eine Hälfte wieder eingefroren, was natürlich wieder mehr Platz einnimmt als ein paar Eiweiß. Ganz ehrlich ist aber der Geschmack mit Nüssen viel kräftiger. Mit Haselnüssen bleibt man auch bei den schwedischen Rohwaren. Walnüsse wären vielleicht einen Versuch wert; die wachsen aber in Vetlanda (wo das Gebäck erfunden wurde), so wenig wie Mandeln nicht, aber wahrscheinlich in Budapest, passend zum Namen. Eine halbe Rolle ergibt auch genug Kuchen für eine kleine Runde (4 – 5 Kaffedurstige). Die Rolle weicht leider ziemlich durch, wenn aufgehoben. Aber lecker ist sie allemal.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s