Kalops – Gulasch auf Schwedisch

P4110002

Das Foto ist ja nicht so doll, aber ob Kalops oder Gulasch, schöne Fotos davon zu machen, ist nicht so leicht. Ich hatte sogar ein Foto mit Rote-Beten drauf, aber das sah noch weniger schick aus. Dies ist schwedische Hausmannskost, wie es im Buche steht. Kalops wird mit Piment gewürzt und Rote-Beten aus dem Glas abgerundet. Im Schnellkochtopf geht das Gericht rucki-zucki und sonst kann man es auch gut vorkochen. Hier geht es zum Rezept.

Beim Suchen im Internet fand ich, dass das norddeutsche Wort für Frikadelle (möglicherweise) vom Kalops kommt. Kalops soll dafür vom englischen collop (kleines Stück Fleisch) kommen. Ja, irgendwo her muss das Wort ja auch kommen, weil schwedisch klingt es nicht wirklich. Aber das die Engländer die schwedische Kochkunst im 18. Jahrhundert beeinflussten ist auch schon interessant. Wenn es wahr ist.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s