Välling – die Trinkmahlzeit

PA190002

Alete bekam neulich in Deutschland den Negativpreis „Goldener Windbeutel“ für ihre Werbung für Getreide-Trinkmahlzeiten, weil diese zu Karies und Überfütterung führen können. In Schweden in Välling dagegen Kult. Vielleicht damals nicht, als arme Leute diese dünne Suppe aus oft saurer Milch und ohne Zucker löffeln mussten, aber spätestens nachdem die Hersteller den Markt erobert haben. (Ja, es stimmt natürlich, dass es nicht gesund ist, Kindern ihre Nuckelflasche  6 Mal am Tag mit Välling zu füllen; es ist auch vermehrt zu Glutenallergie gekommen – heute empfiehlt man, es bei 3 Mal am Tag zu belassen, aber von einem goldenen Windbeutel für die Hersteller ist man weit entfernt – Välling ist, wie schon gesagt, Kult, und darf nicht kritisiert werden.) Ich habe an die Firma Semper geschrieben und gefragt, ab wann sie Välling verkauft haben. 1941 wurde zwar noch nicht verkauft, aber am Produkt wurde gearbeitet. Dann ist die Mail etwas undeutlich, aber spätestens 1948 ging es los mit der Produktion. Welche andere Produzenten damals auf dem Markt waren, weiß ich nicht. Meine Mutter behauptet, dass später (in den 60-ern) sehr viel Druck auf jungen Mütter von den Behörden ausgeübt wurde, dass sie die Baby-Ernährung den Profis überlassen und nicht selbst in der Küche herumpfuschen sollten, aber dass in den 70-ern wieder viel selbst für Babies gekocht wurde. Da bin ich nicht so sicher; ich weiß nur, dass für unser Nesthäkchen Fertigbrei gekauft wurde, dass so herrlich nach künstlichen Apfel- und anderen Aromen geschmeckt haben. (Es gab damals noch Saft, den man aus Pulver und Leitungswasser herstellte; Birnen-Eis, das superlecker nach Industrie schmeckte und jede Menge andere künstliche Produkte, auf die wir Kinder getrimmt wurden! Teilweise gibt es die natürlich noch.)

Wie auch immer. Man kann auch selbst eine leckere Getreide-Trinkmahlzeit nach dem Schulkochbuch von 1949 herstellen. Mit mehr Zucker schmeckt die dann auch so schön süß, sämig und suchtgefährdend wie die Trinkmahlzeit aus der Tüte. Hier geht es zum Rezept.

Advertisements

Ein Kommentar zu “Välling – die Trinkmahlzeit

  1. PurpurBête sagt:

    Hihi, lustig. Gerade heute hatte ich mir überlegt, morgen einen flüssigen heißen Getreidetrinkbrei mit zur Arbeit zu nehmen, weil ich vorher ne Stunde radeln muss und es derzeit so kalt ist. Und dann finde ich dein Rezept. Ich werde es dritteln und statt Mehl glutenfreie Hirseflocken nehmen und das Ganze dann im Speed-Mixer schon weich-samtig mixen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s